Programm ReferentenTagungsortTagungskostenAnmeldung Newsletter Über den VPA
VPA - Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wolfgang Schmälzlg. 30/15
1020 Wien

Tel.: 01/99 71 695
Fax: 01/99 71 695 10

Referenten der Tagung
VPA Familientagung 2014

Referentenübersicht

Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) in freier Praxis

Studium der Wirtschaftspädagogik

Lektorin/Vortragende u.a. zu (Krisen-)Kommunikation, Stressbewältigung, Coaching für Führungskräfte und in der TrainerInnenausbildung

Langjährige Beraterin bei Konflikten am Arbeitsplatz und im Studium an der Universität für Angewandte Kunst, Wien

Führungskraft in der Wirtschaft

 

Psychotherapeut, Imago Paartherapeut, Imago Workshop Presenter (Aus- und Weiterbildung in integrativer Gestalttherapie, konzentrative Bewegungstherapie, systemische Familientherapie, systemische Aufstellungsarbeit), derzeit Präsident der Imago Gesellschaft Österreich

Sabine und Roland Bösel sind seit mehr als 37 Jahren ein Lebenspaar und begleiten seit mehr als 20 Jahren Paare und haben im Jahr 2003 auch den sogenannten Generationsworkshop in Wien erfunden und designt, der in einigen anderen europäischen Ländern und in den USA auch angewandt wird. Die beiden haben zusammen zwei Bücher geschrieben. „Leih‘ mir dein Ohr und ich schenk‘ dir mein Herz“ ist 2010 erschienen (mit dem Buchlieblingspreis 2011 ausgezeichnet), „Warum haben Eltern keinen Beipackzettel. Über Risiken und Nebenwirkungen des emotionalen Erbes informiert Sie Ihre Partnerin oder Partner“ ist 2013 erschienen.

 

Psychologin, Psychotherapeutin, Imago Paartherapeutin, Imago Workshop Presenterin (Aus- und Weiterbildung in Gesprächstherapie, Körpertherapie, systemische Familientherapie, systemische Aufstellungsarbeit)
Sabine und Roland Bösel sind seit mehr als 37 Jahren ein Lebenspaar und begleiten seit mehr als 20 Jahren Paare und haben im Jahr 2003 auch den sogenannten Generationsworkshop in Wien erfunden und designt, der in einigen anderen europäischen Ländern und in den USA auch angewandt wird. Die beiden haben zusammen zwei Bücher geschrieben. „Leih‘ mir dein Ohr und ich schenk‘ dir mein Herz“ ist 2010 erschienen (mit dem Buchlieblingspreis 2011 ausgezeichnet), „Warum haben Eltern keinen Beipackzettel. Über Risiken und Nebenwirkungen des emotionalen Erbes informiert Sie Ihre Partnerin oder Partner“ ist 2013 erschienen.

 

Paar- und Sexualtherapeut

apl. Professor für Medizinische Psychologie an der Universität Heidelberg

Lehr- und Forschungstätigkeit an den Universitäten Hamburg, Freiburg i.Br., Heidelberg und Basel

war Präsident der International Academy of Sex Research (IASR)

Leiter des Instituts für Sexualtherapie Heidelberg

Lehrtherapeut für systemische Therapie (SG/IGST)

Jüngere Buch-Publikationen:
„Systemische Sexualtherapie“. Stuttgart (Klett Cotta) 2004 (5.Aufl. 2011).
„Guter Sex trotz Liebe“. Berlin (Ullstein) 2006 (6. Auflage 2010)
„Wenn Liebe fremdgeht“ Berlin (Ullstein) 2009 (3. Auflage 2011)

 

arbeitet seit 30 Jahren als selbständige Therapeutin in der Schweiz, mit den Schwerpunkten Paartherapie, Körpertherapie, Traumatherapie und Supervision.

Dozentin in verschiedenen Körpertherapieausbildungen

war Supervisorin in der Kirschenbaum Paar- und Familientherapieausbildung in Zürich

hält Vorträge im In- und Ausland

Zusammen mit Christiane Ryffel hat sie zwei Bücher veröffentlicht.
"Soziologie im Alltag", im Juventaverlag, ein Longseller seit über zwanzig Jahren
"Vom Ende zum Anfang der Liebe", mittlerweile in der 6. Auflage im Beltz Verlag
und mit Elisabeth Schlumpf "Lieben ein Leben lang", Wie Beziehungen immer besser werden, ebenfalls im Beltz Verlag

 

systemische Psychotherapeutin

Lehrtherapeutin f. Syst. Familientherapie ÖAS u. ÖÄK

Traumatherapeutin, Supervisorin

Sozialmedizinische Diplomkrankenschwester

Arbeitsschwerpunkte: Traumatherapie, Interkulturelle Psychotherapie

Pferdeunterstützte Psychotherapie, Supervision und Lehre

 

Diplom-Psychologin

Psychologische Psychotherapeutin

Sigmund Freud PrivatUniversität Wien, Department Psychologie
Professur für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Medien

 

Klinische - und Gesundheitspsychologin

Psychotherapeutin (GPA/ÖAGG) in freier Praxis und in div. Senioren- und Pflegeheimen

Mediation (u.a. mit alten Ehepaaren in schwierigen Lebenssituationen)

Coaching und Supervision im medizinischen und geriatrischen Bereich

langjährige Lehrtätigkeit, Kongressbeiträge und div. Publikationen zu geriatrischen Themen

Leitung einer psychotherapeutischen fachspezifischen Praktikumsstelle in Wien

Ehemals langjährige Vorsitzende der Fachgruppe Gerontopsychotherapie (ÖBVP )

 

Systemische Familientherapeutin

nachgehende Familienarbeit seit 1992 (Sozialpädagogische Familienhilfe von Rettet das Kind NÖ, fachliche Leitung)

Referentin in einschlägigen Seminaren und Lehrgängen

Arbeit in freier Praxis mit Schwerpunkt Paartherapie

 

studierte Germanistik, Französische Literatur, Philosophie und Kulturmanagement in Wien und Paris;

arbeitet als Lektorin, Übersetzerin und freie Journalistin

 

Systemische Psychotherapeutin in freier Praxis

Diplomierte Sozialarbeiterin

Akademische Referentin für feministische Bildung und Politik

Mitglied in der österr. Gesellschaft für Geschlechterforschung: Forschungsschwerpunkt: Psychotherapie im Spannungsfeld von feministischer Philosophie und Politik.

 

Hypnotherapeut nach Milton Erickson
evangelischer Klinik- und Psychiatrieseelsorger

Leiter des Instituts für Hypnosystemische Beratung in Kaiserslautern

leitet Seminare zu therapeutischem Erzählen, Utilisation, Arbeit mit Implikationen, Erickson’scher Therapie und Hypnosystemischer Beratung

Publikationen:
- "Alles neu gerahmt! Psychische Symptome in ungewöhnlicher Perspektive" S. Hammel, Stefan, Ernst Reinhardt Verlag, 2016

- "Handbuch des therapeutischen Erzählens- Geschichten und Metaphern in Psychotherapie, Kinder- und Familientherapie, Heilkunde, Coaching und Supervision" - Leben Lernen Jubiläumsedition, S. Hammel, Klett-Cotta, 2015

- "Handbuch der therapeutischen Utilisation- Vom Nutzen des Unnützen in Psychotherapie, Kinder- und Familientherapie, Heilkunde und Beratung", S. Hammel, Klett-Cotta,2011

- "Das Stühlespiel- Eine neue, radikal wirksame psychotherapeutische Methode", S. Hammel, Kreuz Verlag, 2015

- "Wie das Krokodil zum Fliegen kam- 120 Geschichten, die das Leben verändern", K. Lamprecht,S. Hammel, A. Hürzeler, Ernst Reinhardt Verlag, 2016

- "Loslassen und leben- Befreiende Geschichten", S. Hammel, StefanKidsLife Medienverlag, 2016

-hypno-systemischer Blog HYPS

 

Diplomierte Sozialarbeiterin

Psychotherapeutin, Systemische Familientherapie

Langjährige Tätigkeit in Beratungsstellen im Suchtbereich (Verein PASS, PSZ GmbH)

Suchtpräventionsprojekte an Wiener Schulen

Elterncoaching und Erwachsenenbildung

Tätig in freier Praxis

 

klinischer und Gesundheits - Psychologe

Supervisor

Psychotherapeut (SF)

Lehrtherapeut in der ÖAS.

1976 – 2010 Mitarbeiter des Instituts für Paar- und Familientherapie, die letzten 12 Jahre als dessen Leiter in der Nachfolge von Strotzka und Reiter

Langjähriger Obmann der ÖAS

Mehrere Veröffentlichungen vor allem zur Paartherapie

 

Systemischer Psychotherapeut im Drogeninstitut des Otto Wagner Spitals und in eigener Praxis

Lehrtrainer für Ehe und Familienberater

Gründungsmitglied der Arge Prävention.

 

Supervisorin , Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie, Hypnotherapie)

Mitbegründerin des Vereins ZIPP 1992 (Zentrum für Integrative Psychosomatik und Psychotherapie)

Sozialpädagogin

Fortbildung in Systemischer Struktur- und Familienaufstellung sowie Traumatherapie und Outdoortraining

Seminarangebot zum Thema Burnout, Sterbebegleitung und Trauerbewältigung

Arbeit mit Paaren, Familien und Einzelpersonen

 

Verhaltensforscherin (Zoologie, Humanethologie)

Religionspädagogin

Psychotherapeutin (systemische Therapie)

Supervisorin, Lehrtherapeutin (ÖAS)

Mitbegründerin des IAM (Institut für angewandte Menschenkunde); gemeinsam mit dem Philosophen F. Reithmayr; Zusammenarbeit seit 15 Jahren unter dem Titel „therapy meets philsophy“)


Eigenarten:
neugierig und etwas verrückt, interessiert an bodenständig praktischem Umgang und am menschlichen „Viech“ aber auch an philosophischen und spirituellen Fragen; versucht sich in ihrer Arbeit als Mensch zu zeigen, der selber sucht und scheitert, seine Denkweisen, Gefühle, Erfahrungen und Vorannahmen transparent macht und offen bespricht.

 

Klinische und Gesundheitspsychologin

Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach

Ausbilderin und Lehrtherapeutin für Bewegungsanalyse, Methode Cary Rick

in eigener Praxis tätig

 

Paarberater, Familientherapeut, Supervisor

Studium von Theologie, Philosophie und Psychologie in Berlin, Heidelberg, Paris, Cambridge, Bonn

Studium der Soziologie und Statistik in Heidelberg, Freiburg/Br. und Berlin

Verschiedene beraterisch-therapeutische Ausbildungen (Familientherapie, Gestalt, Transaktionsanalyse, Existenzielle Verhaltensmusteranalyse u.a.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent für Soziologie, Sozialethik und Beratung am Ev. Zentralinstitut für Familienberatung (EZI) in Berlin von 1967 – 2004. Seitdem freier Mitarbeiter am EZI

Lehr- und Vortragstätigkeit in Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Schweden, Estland, Russland, USA, Ghana und Kongo (RDC).

 

stellvertretende Leiterin des "Wiener Programm für Frauengesundheit"

Klinische und Gesundheitspsychologin mit Schwerpunkt Frauengesundheit und Public Health

Seit 1998 in Frauengesundheitsförderung und Prävention in unterschiedlichen Funktionen tätig:
- wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ludwig-Boltzmann-Institut für Frauengesundheitsforschung
- psychologische Beraterin an der Hotline für Essstörungen.

 

Musiktherapeutin im Zentrum für Entwicklungsförderung

Psychotherapeutin (KIP) in eigener Praxis

 

Psychologin, system. Lehrtherapeutin

freiberuflich als Paar- und Familientherapeutin in eigener Praxis tätig

1996 - 2004 Moderatorin von „Lämmle Live“

Autorin zahlreicher Fachbücher (Letzte Buchveröffentlichung: “Erklär mir Deine Welt”)

 

Familien- und Paartherapeut

seit 28 Jahren (mit derselben Frau) verheiratet, hat zwei erwachsene
Kinder

Er hat mehrere Sachbücher geschrieben, das letzte unter dem Titel „Müde Ehe – 20 Jahre verheiratet, was nun?“ ist 2013 erschienen

Außerdem hat Opelt fünf Krimis veröffentlicht, zuletzt „Wasser und Eis“, einen Alpen-Klima-Krimi.

 

Lehrtherapeutin, Psychologin, Paartherapeutin (Imago-Paartherapie, Existenzanalyse)
Leiterin des Weiterbildungscurriculums Existenzanalytische Paartherapie
Lehrtherapeutin und Leitung des Wiener Instituts der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse Österreich
Lehrbeauftragte an der Universität Wien und an der Sigmund Freud Universität
Referentin am Institut für Ehe und Familie
Buchautorin

 

Langjährige Ausbildnerin für Psychotherapie

Lehrbeauftragte für Management und Führung an der der Pädagogischen Hochschule Wien

Ausbildungsleiterin Coaching, Supervision, Mediation
Praxis für Psychotherapie, Coaching, Supervision und Mediation

Aus- Fort - und Weiterbildnerin

 

Studium der Medizin, Psychologie und Soziologie

Facharzt für psychotherapeutische Medizin

Gründer und Leiter des Systemischen Instituts Heidelberg

Lehrtherapeut, Lehrender Supervisor und Lehrender Coach (IGST, SG)

Autor und Herausgeber von acht Büchern und weit über hundert wissenschaftlichen Arbeiten.
Zuletzt:
Retzer, A. (2012) Miese Stimmung. Eine Streitschrift gegen positives Denken. Frankfurt/Main (S.Fischer)
Retzer, A. (2009): Lob der Vernunftehe. Eine Streitschrift für mehr Realismus in der Liebe. Frankfurt/Main (S. Fischer)

 

studierte Psychologie in Hamburg bei Hofstätter, Tausch und Bondy, promovierte bei Cohen in Konstanz und habilitierte in München

Er ist Professor für klinische Psychologie an der Universität Tübingen und hatte 1995-1997 eine Professur an der Universidad de las Americas in Puebla (Mexico)

Von 1984-1996 Präsident der Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose.

Er ist promovierter Diplom-Psychologe und hat verschiedene Therapieausbildungen: Verhaltenstherapie (Brengelmann, München), Gestalttherapie (Polster, San Diego, USA), Hypnotherapie (Zeig, Lankton, Carter, Gilligan, USA), Körpertherapie (Pierrakos, USA)

Approbiert als Psychotherapeut und Mitglied der Psychotherapeutenkammer (Baden-Württemberg und Bundespsychotherapeutenkammer von 2003-2005)

Als Supervisor für Hypnose und Verhaltenstherapie bei der Psychotherapeutenkammer akkreditiert

Seine Arbeitsbereiche sind: Persönlichkeitstheorie, Forschungsmethodik, Therapieforschung, Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie, Psychotherapie-Ausbildung

Erhielt den Pierre Janet Award of Clinical Excelence (Intern.Soc.Hypnosis) und den Milton Erickson Preis

Er hat 16 Bücher und mehr als 180 Zeitschriftenartikel und Buchkapitel über Forschungsmethodik, Persönlichkeit, Psychotherapie, Hypnose und Paartherapie veröffentlicht

 

Psychotherapeutin (Psychoanalyse, systemische
Familientherapie, Hypnotherapie [MEGA] und Narrative Therapie)

Supervisorin - SF (ÖBVP, ÖVS) und

Coach, Mediatorin (ÖBM und ÖBVP/AVM) und Trainerin in
freier Praxis

Langjährige Erfahrungen mit Aufstellungsarbeit

Weiterbildungen: Wien, München, Zürich und USA

 

Diplom-Pädagoge

Ehe -, Familien- und Lebensberater (Deutscher Arbeitskreis für Ehe und Familienberatung)

Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Münster -..

Promotion zum Dr. phil.: Dissertation zum Thema: Integrative Paartherapie, Grundlagen-Praxeologie-Evaluation, Eine Pädagogische Intervention zur Förderung der Beziehung von Frau und Mann als Partner

Leitung der Ehe und Familienberatungsstelle Hagen und Iserlohn.

Begründer des paartherapeutischen Verfahrens Partnerschule.

Herausgeber der Fachzeitschrift Beratung Aktuell - Junfermann Verlag Paderborn

Lehr- und Forschungtätigkeit im Bereich Eheberatung und Paartherapie

 

Leiter des Instituts für Synergetik und Psychotherapieforschung an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg

Professor ebendort sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Studium der Psychologie in Salzburg (Promotion 1984)

Habilitation für Psychologie in Bamberg (1990)

Langjährige Vertretung des Lehrstuhls für Klinische Psychologie an der Universität Münster

Leiter des Forschungsprojekts „Synergetik der Psychotherapie“ am Universitätsklinikum der RWTH Aachen (1998-2003).


 

Ärztlicher Direktor der SysTelios- Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung in 69483 Waldmichelbach-Siedelsbrunn, Leiter des Milton-Erickson-Institut Heidelberg.
Träger des Life Achievement Awards 2011 der deutschen Weiterbildungsbranche, des MEG-Preises 2014 und des Coaching Awards 2015 der deutschen Coaching Convention

Begründer des hypnosystemischen Ansatzes für Kompetenz- Aktivierung und Lösungsentwicklung in Therapie/ Beratung/ Coaching/ Team- und Organisationsentwicklung,
Lehrtherapeut des Helm Stierlin Instituts für systemische Therapie/ Beratung, Ausbilder u. langjähriger 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG),

Mitbegründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC).

Internationale Lehr- und Beratungs- Tätigkeit. Autor zahlreicher Fachpublikationen (Bücher, Fachartikel, Audio- und Video- Publikationen).

Publikationen:
- "Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung"- G. Schmidt, Carl Auer Verlag, 2015

- "Liebesaffären zwischen Problem und Lösung- Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten"- G. Schmidt, Carl Auer Verlag, 2015

- "Reden reicht nicht!- Bifokal-multisensorische Interventionsstrategien für Therapie und Beratung"-Bohne, Ohler, Schmidt, Carl-Auer Verlag, 2016

 

Klinischer und Gesundheitspsychologe

Psychotherapeut/ Transaktionsanalytische Psychologie

Lehrberechtigter Transaktionsanalytiker (CTA-Trainer)

Lehrberechtigter für Coaching und Supervision (EASC)

Arbeitet in freier Praxis in Linz, Schwerpunkt: Paarpsychotherapie

 

Arzt

Supervisor und Psychotherapeut (Systemische Familientherapie, Hypnotherapie)

Mitbegründer des Vereins ZIPP (1992)

Fortbildungen in Systemischer Struktur- und Familienaufstellung sowie multimodaler Traumatherapie

Erfahrung mit Kampfsportarten (TAEKWONDO)

Seminarangebot zum Thema Psychosomatik, Burnout, Stresskontrolle und Raucherentwöhnung

Arbeit mit Einzelnen, Paaren und Familien

 

Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl
Lehrbeauftragte der Donau-Universität Krems, Psychotherapeutin,
Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin
Lehrtherapeutin/Supervisorin in Barcelona, Bozen, Chur/Schweiz, Wien
Leiterin von Abile West
Seit 26 Jahren in freier psychotherapeutischer Praxis

 

Psychotherapeut (Systemische Familientherapie und Psychodrama)

Sexualtherapeut (Uniklinik Hamburg/Eppendorf)

Coach, Supervisor, Sexualwissenschaftler, Pädagoge, Theologe

Lehrtherapeut der Österreichischen Gesellschaft für Sexualforschung (ÖGS)

Präsident der ÖGS und Sprecher des Fort- und Weiterbildungsausschusses der ÖGS-Sexualakademie

Leiter der Beratungsstellen COURAGE

Mitglied des interdisziplinären Arbeitskreises “Transidentitäten und Psychotherapie“ im Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP)

Mitglied der ExpertInnengruppe „Transgender und Transsexualität“ des Beirates für psychische Gesundheit im Bundesministerium für Gesundheit

 

Psychotherapeut (systemische Familientherapie, Hypnotherapie nach Milton Erickson)

Studium der Bildhauerei, Studium der Konservierung und Restaurierung

Universitätslektor an der Universität für angewandte Kunst

Gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger

 

Dipl. Soz.-Arb., Psychotherapeutin (System. Familientherapie, Hypnotherapie nach Milton Erickson)

Lebens- und Sozialberaterin, Supervisorin (ÖVS,ÖBVP),
Trainerin, Moderatorin, Coach

Lehrbeauftragte im Bereich systemischer und hypnosystemischer Beratung und Psychotherapie

Entwicklung von Tagungs-, Curriculums- und Seminarkonzepten

 

Systemischer Familientherapeut

nachgehende Familienarbeit seit 1993 (Sozialpädagogische Familienhilfe von Rettet das Kind NÖ, fachliche Leitung)

Lektor an der Fachhochschule St. Pölten (Studiengang Sozialarbeit)

Arbeit in freier Praxis mit Schwerpunkt Paartherapie.