19.10.18 bis 20.10.18
"Bridge over troubled water" Hoch eskalierte Familien fordern uns in der Beratung heraus
Dauer: Freitag: 15:00-20:30
Samstag: 09:00-17:00
Ort: LFI Oberösterreich
Auf der Gugl 3
4021 Linz
Kosten: Euro 295,00 (für Mitglieder Euro 250,00)
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Seminarleitung
Dipl.-Psych.in Gertrud Wölke
Dipl.Psychologin und Psychotherapeutin eingetragene Mediatorin, Supervisorin Collaborative Practice-Coach tätig in freier Praxis für Psychotherapie, Supervision und Mediation in Salzburg und Laufen langjährige Leiterin einer Caritas-Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche - Erziehungs- und Familienberatungsstelle (D) tätig in der Fortbildung von PsychotherapeutInnen, MediatorInnen und KinderspezialistInnen Publikation: 2012 Die Kinderexpertin. In:Lenz&Schwarzinger: Konflikt, Kooperation, Konsens. Leutner Verlag

Inhalt
Auch hocheskalierte Eltern wollen aus ihrer Sicht das Beste für ihr Kind. Doch ihr Blick ist oft wie in einem Tunnel und sie sind dadurch in der Beratung schwer erreichbar. Wir wissen, dass die Kinder unter anhaltenden Konflikten ihrer Eltern sehr leiden und in ihrer Entwicklung beeinträchtigt werden. In den letzten Jahren wurden gezielt Interventionen entwickelt, mit denen Beraterinnen und Berater hocheskalierte Elternkonflikte deeskalieren können.

Im Seminar werden Forschungsergebnisse (familiensoziologische Erkenntnisse, internale und externale Faktoren von HC, die Situation der Kinder, die Stress-Bewältigungs-Perspektive) vorgestellt, einige Tools (Stufenmodell, Settingauswahl, systemische und mediative Techniken, das Kinderinterview) praktisch erprobt und die Bedeutung der Selbstfürsorge beleuchtet.