19.10.18 bis 20.10.18
Traumhaft träumen
Dauer: Freitag: 15:00-20:30
Samstag: 09:30-17:30
Ort: Hotel Stefanie
Taborstraße 12
1020 Wien
Kosten: Euro 360,00 (für Mitglieder Euro 305,00)
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Seminarleitung
Dr.in Dipl.Psych.in Agnes Kaiser-Rekkas (D)
Dipl. Psychologin, psychologische Psychotherapeutin, Studium der Psychologie an der FU Berlin nach mehrjähriger Tätigkeit als Physiotherapeutin in der Schwerverletzten-Rehabilitation. Promotion zum Thema Klinische Hypnose an der LMU München, Inst. für Medizinische Psychologie, Fachbereich Medizin. Zertifikat in Systemischer Therapie (Institut für Familientherapie Weinheim, Virginia Satir, Minuchin, Mailänder Schule et al.) und Klinischer Hypnose. Seit 1985 Aufbau und Leitung des Fortbildungszentrums Süd der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH). Dozentin und Supervisorin der DGH. Privatpraxis in München.

Inhalt
Dieses Seminar bietet didaktisch präsentiert und praktisch trainiert drei hypnotherapeutische Einheiten zum Thema Hypnose und Träume

1. Hypnosearbeit am Inhalt eines Traumes

2. Hypnotisches Träumen

3. Auflösen von Alpträumen



Zu 1. Als Umformulierung tieferer Fragestellungen, Widersprüche, Probleme, aber auch Kompetenzen und Botschaften in surrealistisch anmutenden inneren Filmen, sind Träume von unschätzbarem Wert und liefern reichlich Material für die Trance-Arbeit. In Hypnose steigen wir wieder in die Bilder und gefühlsmäßige Stimmung des Traumes ein und vervollständigen das Traumgeschehen, träumen sozusagen weiter. Dabei können wir Vermiedenes näher betrachten, Unerledigtes erledigen, die Gefahr bezwingen, 'die Gestalt schließen' (nach Fritz Perls). Oft aber ist auch nur das Begreifen der Aussage des Traumes wesentlich, um Klärung und bestenfalls positive Bewältigung zu erzielen.



Zu 2. Das ‚Hypnotische Träumen’ mit therapeutischem Charakter bewirkt tiefe unbewusste Arbeit für die Lösung eines Problems oder das Erreichen eines Ziels. Es ermöglicht über Erfolge zu träumen oder auch nur über den Weg dahin. Das ‚Hypnotische Träumen’ wird während der Trance per Suggestion (möglichst ideomotorisch) induziert und kann sich sofort unter Hypnose ereignen und/oder auch im nächtlichen Schlaf.


Zu 3. Mit einer speziellen Ideomotorischen Technik können quälende Alpträume und Träume in Krisen und beim Bild des PTBS leicht, sanft und erfolgreich aufgelöst und positiv verändert werden.



Mitbringen zum Seminar?

Träume. Gute, schlechte und bitte möglichst viele Alpträume :-)