01.04.11 bis 02.04.11
Wie sag ichs meinem Kind?
Dauer: Freitag: 15.00-20.00 Uhr
Samstag: 9.00-17.00 Uhr
Ort: Seminarhotel Springer-Schlößl
1120 Wien, Tivoligasse 73
Kosten: Euro 290,00 (für Mitglieder 245,00)
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Seminarleitung
Stefan Hammel (D)
systemischer Familientherapeut
Hypnotherapeut nach Milton Erickson evangelischer Klinik- und Psychiatrieseelsorger Leiter des Instituts für Hypnosystemische Beratung in Kaiserslautern leitet Seminare zu therapeutischem Erzählen, Utilisation, Arbeit mit Implikationen, Erickson’scher Therapie und Hypnosystemischer Beratung Publikationen: - "Alles neu gerahmt! Psychische Symptome in ungewöhnlicher Perspektive" S. Hammel, Stefan, Ernst Reinhardt Verlag, 2016 - "Handbuch des therapeutischen Erzählens- Geschichten und Metaphern in Psychotherapie, Kinder- und Familientherapie, Heilkunde, Coaching und Supervision" - Leben Lernen Jubiläumsedition, S. Hammel, Klett-Cotta, 2015 - "Handbuch der therapeutischen Utilisation- Vom Nutzen des Unnützen in Psychotherapie, Kinder- und Familientherapie, Heilkunde und Beratung", S. Hammel, Klett-Cotta,2011 - "Das Stühlespiel- Eine neue, radikal wirksame psychotherapeutische Methode", S. Hammel, Kreuz Verlag, 2015 - "Wie das Krokodil zum Fliegen kam- 120 Geschichten, die das Leben verändern", K. Lamprecht,S. Hammel, A. Hürzeler, Ernst Reinhardt Verlag, 2016 - "Loslassen und leben- Befreiende Geschichten", S. Hammel, StefanKidsLife Medienverlag, 2016 -hypno-systemischer Blog HYPS

Inhalt
Wie können wir therapeutisch mit Kindern und Jugendlichen im Gespräch sein, ohne sie zu belehren oder zu langweilen, ohne sie zu unter- oder überfordern? Aus dem Ansatz der hypnosystemischen Beratung hat Stefan Hammel sein Konzept des therapeutischen Geschichtenerzählens entwickelt.

Inhaltlich setzt das Seminar drei besondere Schwerpunkte:
- Geschichten zu Aggression und Ängstlichkeit (z.B. Mobbing in der Schule)
- Geschichten für Bock- und Ahnungslose, Computer-Kids und Herbeigeschleppte…
- Geschichten bei Depression und Autoaggression (z.B. Ritzen)

Vorgestellt und eingeübt werden wichtige Aspekte des therapeutischen Erzählens. Vielfältige Vorgehensweisen werden anhand bewährter Geschichten für Kinder und Jugendliche demonstriert und mit praktischen Übungen so eingeübt, dass die Techniken von den Teilnehmern eigenständig eingesetzt werden können. Eingegangen wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen sowie auf Therapieansätze bei den genannten Themenschwerpunkten. In den Blick kommen neben Fabeln für Kinder Beispielgeschichten aus dem Leben anderer Jugendlicher oder aus der Welt der Stars, Metaphern aus Natur und Technik sowie imaginierte Computerspiele und Filme.