Dieses Seminar ist ein Teil des Curriculums Eintauchen in die Welt der Kinder
28.04.17 bis 29.04.17
Mache Beziehungen und Verwicklungen sichtbar!
Skulpturierende Verfahren am Beispiel „Familienbrett und Fingerpuppen“
Dauer: Freitag: 15:00-20:30
Samstag: 09:00-17:00
Ort: Hotel Schillerpark
Schillerplatz 1
4020 Linz
Kosten: Euro 320,00 (für Mitglieder Euro 270,00)
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Seminarleitung
MMag. DDr. Alain Schmitt
Klinischer Psychologe und Psychotherapeut (Systemische Familientherapie), Tierarzt Bis 1996 Universitätskarriere, dann im Unabhängigen Kinderschutzzentrum Wien tätig Seit 2001 in freier Praxis in Wien mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen im Einzel- und Familiensetting coachend, supervidierend, beratend und psychotherapeutisch tätig Zahlreiche Fachpublikationen

Inhalt
Anhand von Beispielen und Übungen wird eine Externalisierungstechnik vorgestellt und gelernt: das Familienbrett allein, und Familienbrett (FB) mit Fingerpuppen (FB+Fp).

Bei zweiterem werden die Holzfiguren des Familienbretts mit Fingerpuppen ergänzt. Bei der FB+Fp-Technik werden KundInnen zunächst gebeten, ihr soziales Bezugssystems mit den Holzfiguren aufzustellen; dann sollen sie Fingerpuppen, die ihre Probleme repräsentieren, dazu stellen.
So werden die Probleme greifbar und die Suche nach Lösungen erleichtert, während gleichzeitig alles sozial bezogen ist.

Die Technik ist diagnostisch und therapeutisch nutzbar und regt bei Helfenden und KundInnen die Fantasie und den spielerischen Umgang mit Problemen an. Sie ist eher nicht-sprachlich und an den (symbolischen) Zusammenhängen von Denken, Fühlen und Handeln orientiert. Sie wird im Kurs theoretisch und (entwicklungs)psychologisch begründet und in den Kontext von psychotherapeutischer Wirkforschung (Wie wirkt Therapie?) gestellt.