Dieses Seminar ist ein Teil des Curriculums Brush up your tools
03.11.06 bis 04.11.06
Erzeuge einen Unterschied, der einen Unterschied macht
Systemische Fragetechniken. Die Frage als Werkzeug der Veränderung:
Dauer: Freitag: 15.00-20.00
Samstag: 09.00-17.00
Ort: Lehranstalt für systemische Familientherapie
Trauttmansdorffgasse 3A
1130 Wien
Kosten: Euro 265,00 (für Mitglieder Euro 220,00)
Seminarleitung
Mag. Andrea Brandl-Nebehay
Psychotherapeutin, Soziologin, Sozialarbeiterin
Psychotherapeutin (systemische Familientherapie), Soziologin, Sozialarbeiterin, seit 1994 Mitarbeiterin des Instituts für Ehe– und Familientherapie in Wien, Lehrtherapeutin des ÖAS; Interessengebiete: Paartherapie, therapeutische Beziehung, Anwendung systemischer Ansätze im institutionellen Kontext

Inhalt
In systemischen Beratungsmodellen sind Fragen ein wichtiges Werkzeuge um Unterschiede in die bisherige Betrachtung und Beschreibung von Leidvollem und Problemhaftem einzuführen.

Eine neuen Beschreibung lässt andere Wirklichkeiten entstehen und öffnet mitunter den Weg zu versteckten Ressourcen und Lösungsideen. Fragen, in einer Haltung von aufmerksamer, respektvoller Neugier gestellt, drücken Interesse aus: wer fragend auf den anderen zugeht, gibt zu verstehen, dass er/sie sich nicht als Wissende/r versteht; dadurch wird den GesprächspartnerInnen der Status von ExpertInnen für ihre Lebens– und Alltagsbewältigung zuerkannt.

Im Seminar werden verschiedene Kategorien von Fragen vorgestellt, demonstriert und in Kleingruppen eingeübt: Fragen nach Zielen, Erwartungen, Ausnahmen; zirkuläre, hypothetische, lösungs– und zukunftsorientierte Fragen; Wunderfrage, Skalierungsfragen usw.
Bitte mitbringen: die Bereitschaft sich selbst in Frage zu stellen.