Dieses Seminar ist ein Teil des Curriculums Eintauchen in die Welt der Kinder
19.03.10 bis 20.03.10
Welt der Kinder: Jugendliche und Identität
Herausforderung für Jugendliche, Eltern und TherapeutInnen
Dauer: Freitag: 15:00 - 20:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 17:00 Uhr
Ort: Bildungshaus Schloss Krastowitz
9020 Klagenfurt, Gottscheerstrasse
Kosten: Euro 290,00 (für Mitglieder Euro 245,00)
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Seminarleitung
Adj. Prof. Mag. Stefan Geyerhofer
Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut(Systemische Familientherapie), Lehrtherapeut und Lehrsupervisor in der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie und Systemische Studien (ÖAS), Mitbegründer des Instituts für Systemische Therapie (IST) in Wien und Adj. Prof. für Psychologie an der Webster University, Mitbegründer und Vorstandsmitglied des „European Network for Brief Stategic and Systemic Therapy“; Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Psychosozialen Arbeitskreises für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen (PSAK).

Inhalt
Das Seminar soll theoretische Überlegungen und praktische Möglichkeiten Systemischer Therapieansätze in der Arbeit mit Jugendlichen und deren Eltern aufzeigen, und Gelegenheit geben deren Möglichkeit und Grenzen zu reflektieren.

Inhalte im Detail:

- Jugendgerechte Fragestellungen zur Problembeschreibung

- Jugendliche als KlientInnen, BesucherInnen oder Klagende

- Settingfragen: Mit wem sollen wir wann arbeiten?

- Störungsentwicklung im Individuum – Entwicklungsstörung im System

- Jugendliche haben keine oder andere Ziele: Zielorientierte Fragetechniken mit Jugendlichen und deren Eltern - oder: Wie uns Harry Potter in der Arbeit helfen kann!

- Schleichwege zur Konstruktion von Lösungen

- Umgang mit größeren Helfersystemen (Schule, Klinik etc.)......

- Umgang mit unfreiwilligen KlientInnen

- Spezielle Probleme in der Therapie mit Jugendlichen – und wie wir diesen entgegentreten können

- Menschen und Probleme sind zweierlei – Externalisierungsfragen und ihre Anwendung in der Jugendlichentherapie

- Internalisieren von Lösungsschritten oder: Warum Jugendliche gerne feiern?

- Jugendliche als „Co-TherapeutInnen“, „ExpertInnen“ und Mithelfer in der Therapie

- Umgang mit elterlichem Pessimismus

- Comix, Visualisierungsmethoden und andere kreative Varianten systemischer Arbeit mit Jugendlichen

- Systemische Therapie und Medikation – „Guidelines“ für die Praxis von Kombinationstherapien mit Jugendlichen (am Beispiel: HKS/ADHD)

Methoden: Impulsreferate, Fallbeispiele, KlientInnenberichte, Übungen