Dieses Seminar ist ein Teil des Curriculums Hypnosystemischer Werkzeugkoffer
02.03.12 bis 03.03.12
Utilisationsstrategien in schwierigen Auftragskontexten und bei "schwierigen" KlientInnen-Angeboten
Dauer: Freitag: 16.30-21.30 Uhr
Samstag: 9.00-17.00 Uhr
Ort: Hotel Stefanie
Taborstrasse 12
1020 Wien
Kosten: Euro 340,00 (für Mitglieder Euro 295,00) inkl. Pausenverpflegung und Mittagessen
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Seminarleitung
Dr.med.Dipl.Volkswirt Gunther Schmidt (D)
Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Ärztlicher Direktor der SysTelios- Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung in 69483 Waldmichelbach-Siedelsbrunn, Leiter des Milton-Erickson-Institut Heidelberg. Träger des Life Achievement Awards 2011 der deutschen Weiterbildungsbranche, des MEG-Preises 2014 und des Coaching Awards 2015 der deutschen Coaching Convention Begründer des hypnosystemischen Ansatzes für Kompetenz- Aktivierung und Lösungsentwicklung in Therapie/ Beratung/ Coaching/ Team- und Organisationsentwicklung, Lehrtherapeut des Helm Stierlin Instituts für systemische Therapie/ Beratung, Ausbilder u. langjähriger 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG), Mitbegründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC). Internationale Lehr- und Beratungs- Tätigkeit. Autor zahlreicher Fachpublikationen (Bücher, Fachartikel, Audio- und Video- Publikationen). Publikationen: - "Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung"- G. Schmidt, Carl Auer Verlag, 2015 - "Liebesaffären zwischen Problem und Lösung- Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten"- G. Schmidt, Carl Auer Verlag, 2015 - "Reden reicht nicht!- Bifokal-multisensorische Interventionsstrategien für Therapie und Beratung"-Bohne, Ohler, Schmidt, Carl-Auer Verlag, 2016

Inhalt
Themenschwerpunkte z.B. (Auswahl erfolgt im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten:

• Strategische Konzepte zur Klärung und Nutzung der Zuweisungsdynamik

• Lösungsförderliche Nutzung von „Zwangs- Kontexten“

• Kybernetik 2. Ordnung und Aufbau von optimalen Beratungssystemen

• Utilisation von Skepsis, Abwehr, Hoffnungslosigkeit

• Utilisation von starrer Problemfokussierung und Lösungsaktivierende Transformation von eingeengten Problem- Trancen

• Transformation von Traumata, Flashbacks, „Rückfällen“ in systemische Lösungskompetenzen

• Utilisation von Symptomen/ Problemen als Beziehungen gestaltende Kompetenzen und als Quasi- „Beziehungspartner“

• Nutzung von massiven Problem- Situationen als Lösungs- aktivierende Chancen

• Maßgeschneiderte Interventionen für schwierige und chronifizierte Probleme

Methodik: Theorie, praktische Life- Demonstrationen und Übungen