Über den VPA Einzelseminare SeminarreihenLehrGÄngeTagungen Mitgliedschaft Newsletter
VPA - Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wolfgang Schmälzlgasse 30/15
1020 Wien

Tel:  01/99 71 695
Fax: 01/99 71 695 10

Kontakt
AGB
Impressum
Referentendetails
Gary Bruno Schmid, PhD
Quantenphysiker (Ph.D. 1977), Eidg. anerkannter Psychotherapeut ASP (Schweiz) Analytischer Psychologe (C.G. Jung-Institut 1988),
Psychotherapeutische Praxis in Zürich seit 1988 mit Behandlung sämtlicher psychologischer und psychiatrischer Krankheitsbilder einschliesslich Paartherapie;
medizinischer Hypnotherapeut seit 1992 mit Schwerpunkt Selbstheilung (Psychoneuroimmunologie einschl. Psychosomatik, Infektions-, Immun- und Krebserkrankungen, chronische Schmerzen);
Ausbilder und Supervisor der Schweizerischen Ärztegesellschaft für Medizinische Hypnose SMSH mit Leitung einer Regionalgruppe in Zürich.

Psychiatrische Forschung und klinische Arbeit mit Schwerpunkt Psychose und Psychosomatik 1985-2006 (PUK-ZH und ipw-Winterthur).
Zahlreiche wiss. Veröffentlichungen und Bücher, wiss. Vorträge und Workshops zu den Themen Bewusstsein, Mind-Body Problem, Physik (Atomphysik, Chaostheorie, Didaktik der Physik u.a.), Psychose, Psychotherapie, Psychogene Heilung und Psychogener Tod. Dichtkunst mit Aufführungen auf Kleinkunstbühnen in den USA, Deutschland und der Schweiz (1977-1994). Gary Bruno Schmid lebt mit seiner Familie in Zürich.

Bücher: Selbstheilung durch Vorstellungskraft (2010, Springer-Verlag, Wien) medizin.-wissenschaftlich Auseinandersetzung mit dem «Placebo-Effekt, Psychoneuroimmunisation und psychogener Heilung»; Tod durch Vorstellungskraft: Das Geheimnis psychogener Todesfälle (2009, Springer-Verlag, Wien) medizin.-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem «Nocebo-Effekt: Voodoo-, Tabu-, Heimweh- und Seelentod»; Myasthenie und Psyche: Müdigkeit und Imagination (2010 DMG, Bremen); Biunity (Îkilibirlik) (2008, Agarta Yayinlari, Ankara) Vergleich des Gedankenguts des Sufi-Liebesmystikers Ibn ‘Arabî (1165-1240) mit dem C.G. Jungs (1875-1961) und dem des Quantenmathematikers John von Neumann (1903-1957) und Entwicklung eines neuen Zugangs zur Mind-Body-Problematik; Fantasietherapie: Die Realität in der Fantasie wiederfinden (2015, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg, zusammen mit Ito K und Eisenhut R), in dem eine neue hypnosystemische Gruppentherapieform für die Behandlung von akutpsychotischen Patienten in stationärem Setting» vorgestellt wird; Klick! Warum wir manchmal etwas wissen, das wir eigentlich nicht wissen können (2015, Orell-Füssli, Zürich), wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema «Zweites Gesicht».