Über den VPA Einzelseminare SeminarreihenLehrgÄngeTagungen Mitgliedschaft Newsletter
VPA - Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wolfgang Schmälzlgasse 30/15
1020 Wien

Tel:  01/99 71 695
Fax: 01/99 71 695 10

Kontakt
AGB
Impressum
Einzelseminare > Seminardetails
03.06.16 bis 04.06.16
Schuld, Schuldgefühle und schlechtes Gewissen
Referent/in: Dipl. Psych. Ortwin Meiss (D)
Dauer: Freitag: 14:00-20:30
Samstag: 09:00-16:00
Ort: Konferenzcenter Modul
Peter-Jordan-Strasse 78
1190 Wien
Kosten: Euro 360,00 (für Mitglieder Euro 305,00) inkl. Pausenverpflegung und Mittagessen
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Fortbildungspunkte: 15 EH durch BÖP und ÖBVP
Inhalt
Schuldgefühle können permanenten Stress und Überforderung, Schlaflosigkeit und sexuelle Störungen auslösen, ein wesentlicher Grund für Schwellenängste, Zwänge und soziale Ängste sein und Genussunfähigkeit, Selbstboykott und Erfolglosigkeit zur Folge haben. Schuldgefühle erweisen sich zudem oft als ausgesprochen hartnäckig gegenüber therapeutischen Veränderungsversuchen. Die betroffenen Klienten sehen zwar ein, dass sie nicht schuld sind, das ändert jedoch oft wenig an den Gefühlen.
In diesem Workshop werden hypnotherapeutische Strategien und Methoden vorgestellt, die auf eine schnelle und elegante Weise tief greifende Veränderungen und neue Sichtweisen des Klienten ermöglichen. Darüber hinaus wird ein genaues Verständnis über die Entstehung von Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen angestrebt, wobei entwicklungspsychologisches und familientherapeutisches Wissen integriert wird. Verschiedene Formen der Schuld und der Versuche, mit ihnen umzugehen und sie zu kompensieren werden beschrieben.
Inhalte werden u.a. sein:

• Schuld und Attribution
• das Prinzip des Ausgleichs / die Bringschuld
• Tauschgeschäfte mit den Mächten des Himmels
• Rache, Strafe und Schuld
• Gerechte, moralische Schuld und Schuldausgleich
• Bindung durch Schuld / vergebliche Ausgleichsbemühungen
• Übernommene oder stellvertretene Schuld
• Schuld durch Verletzung der familiären Ordnung durch aufgezwungene Koalitionen
• Arbeit mit Personen, die unter einer “Existenziellen Schuld“ leiden (wegen Dir habe ich heiraten müssen!)
• Schuld u.Berufswahl / die Motivation helfende Berufe zu ergreifen
• Arbeit mit inneren Dialogen u. der Gewissenstimme / Introjekte
• Entwicklung des Gewissens / Gewissen u. Gruppenzugehörigkeit
• schlechtes Gewissen u. Selbstbestrafungstendenzen

Es wird erläutert, wie man mit Klienten arbeitet, die sich wirklich schuldig gemacht haben, und mit Personen umgeht, die ohne Schuldgefühle andere ausbeuten und betrügen (Psychopathen). Der Unterschied zwischen Schuld und Verantwortung, sowie zwischen - verzeihen und die Schuld streichen - wird deutlich gemacht.
SE VPA1394