Über den VPA Einzelseminare SeminarreihenLehrgÄngeTagungen Mitgliedschaft Newsletter
VPA - Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wolfgang Schmälzlgasse 30/15
1020 Wien

Tel:  01/99 71 695
Fax: 01/99 71 695 10

Kontakt
AGB
Impressum
Einzelseminare > Seminardetails
25.11.16 bis 26.11.16
Logotherapie bei schweren Schicksalsschlägen
Sinnzentrierte Beratung und Psychotherapie auf der Basis des Menschenbildes von Viktor E. Frankl
Referent/in: Dr.in Heidi Vonwald
Dauer: Freitag: 15:00-20:30
Samstag: 09:00-17:00
Ort: Akademie für Fortbildungen und
Sonderausbildungen – AKH Wien
Spitalgasse 23
1090 Wien
Kosten: Euro 295,00 (für Mitglieder Euro 250,00) inkl. Pausenverpflegung und Mittagessen
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Fortbildungspunkte: 15 EH durch BÖP und ÖBVP
Inhalt
Heil-Werden ist mehr – ja etwas anderes – als Gesund-Sein.
Auch Schwerkranke können sich als heil, als irgendwie ganz und mit dem
Wesentlichen ihrer selbst im Einklang erleben.
(Monika Renz)


Die Erarbeitung einer akzeptanzorientierten Haltung gegenüber dem unvermeidlichen und unabänderlichen Leid ist das Ziel dieses Seminars. Die psychologische Intention besteht in der Erhaltung der individuellen Würde, die dort einen letzten Gestaltungsraum eröffnet, wo durch das schwere Leiden die Person des Menschen bedroht ist. Die “pathischen” (leidensorientierten) Einstellungswerte treten in den Vordergrund. Sie ermöglichen der leidenden Person für ihre Lebenslage eine sinnvolle Einstellung zu entwickeln:
durch die Akzeptanz der Unabänderlichkeit des Leides, durch die Erarbeitung einer Haltung, in der das Leid ausgehalten werden kann und die individuelle Würde unverändert erhalten bleibt.


• Drei Säulen tragen die Logotherapie und Existenzanalyse: die Freiheit des Willens (Anthropologie), der Wille zum Sinn (logotherapeutische Motivationstherorie in der Beratung/Therapie) und der Sinn im Leben (Philosophie).
• Dialektik von Schicksal und Freiheit
• Trennung zwischen Opferdasein und aktivem Gestalten
• Fokussierung auf die geistigen Heilquellen im geistig Unbewussten, um Schicksal verantwortungsvoll zu gestalten


Lehrinhalte
• „Grundregeln“ für die Begleitung von Schwerkranken und deren Angehörigen
• verbleibenden Freiraum freilegen
• Gesundes Klagen versus „neurotisches“ Klagen

Lehrmethoden
• Anhand von Fallbeispielen wird das philosophische Gedankengut der Logotherapie und Existenzanalyse den PsychologInnen/PsychotherapeutInnen und BeraterInnen nahe gebracht.
• Narrative Logotherapie – Geschichten und Sprüche als heilende Impulse


Was nimmt man aus dem Seminar mit?

Nach den 15 Einheiten sollten Sie verstanden haben und praktisch in Ihrer Arbeit folgende Fragestellungen umsetzen können:

• Kompetentes Begleiten von Menschen und deren Angehörigen mit schweren Erkrankungen. Ausstieg aus der ohnmächtigen Opferrolle: Was ist das Wichtigste in der verbleibenden Zeit?
• Wie kann die Anspruchshypothese fallen gelassen werden?
• Wie finden Menschen auch bei Krankheit und Unreife aus ihrer existentiellen Leere?
• Wie können vorhandene Quellen der Persönlichkeit reaktiviert werden?
• Welcher Zusammenhang besteht zwischen Psyche und Immunsystem – Sinnerfüllung – Affektlage - Immunsystem?
SE VPA1436