Über den VPA Einzelseminare SeminarreihenLehrgÄngeTagungen Mitgliedschaft Newsletter
VPA - Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wolfgang Schmälzlgasse 30/15
1020 Wien

Tel:  01/99 71 695
Fax: 01/99 71 695 10

Kontakt
AGB
Impressum
Einzelseminare > Seminardetails
14.09.18 bis 15.09.18
Psychosomatische Lösungen statt psychosomatische "Krankheiten"
Hypnosystemische Konzepte für die Nutzung psychosomatischer Probleme als Chance für die Entfaltung der unbestechlichen Weisheit des Organismus im System
Referent/in: Dr.med.Dipl.Volkswirt Gunther Schmidt (D)
Dauer: Freitag: 15:00-20:30
Samstag: 09:00-17:00
Ort: Hotel Stefanie
Taborstraße 12
1020 Wien
Kosten: Euro 370,00 (für Mitglieder Euro 325,00)
Einheiten: 15 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten
Fortbildungspunkte: 15 Einheiten durch BÖP
Inhalt
Im Seminar wird praxisnah vermittelt, wie Symptome und Symptomtrance-Prozesse genutzt werden können, als wichtige Informationsquelle über wertvolle Bedürfnisse, die bisher im Wertsystem und im Beziehungssystem der KlientInnen keinen Platz haben durften. Vermittelt wird, wie Sinn geschöpft werden kann dahingehend, dass Symptome als Antwort und Ausdruck verzweifelter Lösungsversuche der KlientInnen in leidvollen Zwickmühlensituationen gewürdigt und auch gesundheitsförderlich eingesetzt werden können.

Annahme dabei: Über die Symptome meldet sich die unbestechliche Weisheit des einzigartigen individuellen Organismus darüber, was die Person im System braucht, um auf gesunde, Sinn- erfüllende Weise leben zu können. Dazu kann auch gehören, wie Informationen aus der Mehrgenerationengeschichte heute verarbeitet werden, aber auch, welche Zukunftsvisionen hilfreich wären.

Es werden verschiedene effektive Strategien (im Gespräch, in Kompetenz- und Ressourcen-fokussierender „Konversationstrance“ u. bei Bedarf auch in "offizieller" Trancearbeit) vermittelt, mit denen auch bewusst wieder erlebt werden kann, dass es ein unbestechliches und Orientierung gebendes Wissen im eigenen Organismus gibt und wie man dies auch unter komplexen Systembedingungen gezielt gesund nutzen kann. So kann das individuelle und interaktionelle System der KlientInnen zielgenau beim Finden und Umsetzen der jeweils zum aktuellen Zeitpunkt einzigartigen, ganzheitlich stimmigen Lösung unterstützt werden und wie z.B. Loyalitäts-Zwickmühlen konstruktiv aufgelöst werden können.

Verschiedene Methoden dafür, durch hypnosystemische, lösungsfokussierende Interventionen heilsame psycho-physiologische Prozesse anzuregen, werden erprobt und so vermittelt, dass die TeilnehmerInnen sie in ihrer Praxistätigkeit einsetzen können.

Einige Inhalte des Seminars (je nach Zeitbedarf):

- Pacing-Strategien für einen optimalen Rapport mit ProblemträgerInnen und ihren BeziehungspartnerInnen als Ko-BeraterInnen
- Hypnosystemische Problem-/Lösungsvergleiche zur Entwicklung von Wissen über in den Symptomen versteckte Bedürfnisse
- Wertschätzen und Nutzen von psychosomatischen Problemen als Ausdruck massiver Zwickmühlen der ProblemträgerInnen zwischen Loyalitätspflichten/Konformitätsdruck im Beziehungssystem und ihrem dissoziierten organismischen Wissen über unverzichtbare Bedürfnisse, die damit unvereinbar erscheinen.
- Etablierung des Organismus und seiner Signale als Kontraktpartner und Supervisor der Gestaltung von Lösungskontexten
- Die Krankheitszeichen zu Leibwächtern des Organismus im System machen
- Gezielte Nutzung von Fremdverantwortlichkeit ("der Organismus verlangt von mir...") an Stelle von Auflösung des Krankheitskonzeptes
- Zirkuläres Fragen als Imaginationsmethode, um den gesunden Entfaltungsraum für ganzheitliche Organismen im System herzustellen
- Wie man aus Stress auslösenden "Problemankern" im System Lösungswecker macht.
- Nutzung der archaischen Bilder über Beziehungen im System für eine symbolträchtige rituelle "Gesundheitschoreographie"
- Entwicklung von Beziehungsmustern im Therapiesystem, die als Modellfall erfüllende, gesunde Erfahrungen für KlientInnen und TherapeutInnen ermöglichen (statt Burn-out die Therapie als Kraftfeld auch für TherapeutInnen); etc., etc.

Methodik: Theorie, Rollenspiele, Kleingruppen-Übungen, evtl. Life-Interview
SE VPA1933