Über den VPA Einzelseminare Seminarreihen LehrGÄngeTagungen Mitgliedschaft Newsletter
VPA - Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wolfgang Schmälzlgasse 30/15
1020 Wien

Tel:  01/99 71 695
Fax: 01/99 71 695 10

Kontakt
AGB
Impressum
Home
13.04.07 bis 14.04.07
Mache Beziehungen und Verwicklungen sichtbar
Skulpturierende und visualisierende Verfahren an den Beispielen „Familienbrett“ und „Time-line“
Referent/in: MMag. DDr. Alain Schmitt
Dauer: Freitag: 15.00 - 20.00
Samstag: 09.00 - 17.00
Ort: Lehranstalt für systemische Familientherapie
Trauttmansdorffgasse 3A
1130 Wien
Kosten: Euro 265,00 (für Mitglieder: Euro 220,00)
Bitte beachten Sie auch unsere besonderen Hinweise
Inhalt
Im Kurs werden anhand von Fallbeispielen und Übungen zwei Externalisierungstechniken vorgestellt: das Familienbrett allein und mit Fingerpuppen (FB, FB + Fp), und das time-line-Verfahren. Bei ersterer Technik werden die Holzfiguren des Familienbretts mit Fingerpuppen ergänzt. KundInnen werden gebeten, zunächst ihr soziales Bezugssystems mit den Holzfiguren aufzustellen; dann sollen sie Fingerpuppen, die ihre Probleme repräsentieren, dazu stellen. So werden die Probleme greifbar und die Suche nach Lösungen erleichtert, während gleichzeitig alles sozial bezogen ist. Die Technik ist diagnostisch und therapeutisch nutzbar und regt bei Helfenden und KundInnen die Fantasie und den spielerischen Umgang mit Problemen an.

Beide Techniken sind eher nicht-sprachlich und an den (symbolischen) Zusammenhängen von Denken, Fühlen und Handeln orientiert. Sie werden im Kurs theoretisch und (entwicklungs)psychologisch begründet und in den Kontext von psychotherapeutischer Wirkforschung (Wie wirkt Therapie?) gestellt.

Nachzulesen in:
Schmitt A (2004) Magische Gestalten auf dem Familienbrett. Familiendynamik 29 :22-53
Schmitt A (2006) Vom praktischen und (meta)theoretischen Nutzen von Familienbrett und Fingerpuppen. Familiendynamik 31 (Okt., im Druck)
SE VPA2