Über den VPA Einzelseminare Seminarreihen LehrgÄnge TagungenMitgliedschaft Newsletter
VPA - Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung

Wolfgang Schmälzlgasse 30/15
1020 Wien

Tel:  01/99 71 695
Fax: 01/99 71 695 10

Kontakt
AGB
Impressum
Weiterbildungslehrgänge

Allgemeines

Paarlehrgang

Die meisten Menschen leben in Paarbeziehungen oder streben laut Umfragen auch nach Trennungen diese wieder an. Paartherapie bzw. Paarberatung wird als Berufsfeld immer mehr entdeckt, auch weil der Bedarf und die Nachfrage in den letzten Jahren stark gestiegen ist.

Paartherapie und Beratung ist eine interessante, lustvolle und auch anspruchsvolle Tätigkeit welche spezielle Kenntnisse und Interventionen erfordert.

Wir möchten mit unserem Angebot eines Paarlehrgang für Sie Erkenntnisse und Erfahrungen weitergeben, die für die Arbeit mit Paaren nützlich, inspirierend und praktikabel sind.

Wir haben uns um die besten Referentinnen und Referenten bemüht und freuen uns diese für Sie gewonnen zu haben. Alle haben langjährige Lehrerfahrung und werden diese vielfältige Erfahrung in der Arbeit mit Paaren und aktuellen Erkenntnisse aus der Lehre und Forschung zum Fachgebiet Paartherapie bzw. Paarberatung praxisnah vermitteln.

Dabei werden hauptsächlich systemische und transaktionsanalytische Methoden angewandt. Neben einem theoretischen Rahmen ist der Schwerpunkt jedoch auf die Anwendung im konkreten Fall gelegt. Daher sind eigene Fälle und Übungsbeispiele aus der Praxis sehr willkommen.

Aufbau:

Der Lehrgang beinhaltet 9 Module zu je 16 Einheiten. Die Module sind einzel und gesamt buchbar.

Zeiten: Freitag von 15:00-20:30

            Samstag von 09:00-17:00

Veranstaltungsort: Wien

Wer? Die Weiterbildung richtet sich an alle PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, Ehe-und FamilienberaterInnen und andere psychotherapeutisch und beraterisch tätigen Berufsgruppen, die mit Paaren oder im Einzelsetting mit Beziehungsthemen arbeiten.

Durch diese Vielfalt wollen wir auch einen interdisziplinären Austausch fördern

Kosten: 370,00 Euro pro Seminar (325,00 Euro VPA Mitglieder)

Bei Gesamtbuchung aller 9 Module erhalten Sie 5% Rabatt (Gesamtkosten daher 3.163,50 Euro statt 3.330,00 Euro, für Mitglieder 2.778,75 Euro statt 2.928,00 Euro)

 

Im Preis enthalten sind die Pausenverpflegung, das Mittagessen und die Skripten.

Zertifikat: Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung wird nach Absolvierung aller 9 Module durch ein Zertifikat bestätigt.

Bei Belegung einzelner Seminare erhalten Sie die entsprechende Teilnahmebestätigung.

>>>Zu den Modulen

 

LEHRGANG ZUM FAMILIENCOACH

Bei der Beratung/Begleitung und Betreuung von Familien in psychosozialen Notlagen oder in permanenten Problemsituationen (z. B. sog. Multiproblemfamilien) werden die helfenden Akteure vor komplexe Herausforderungen gestellt: Möglicherweise  sind sie direkt in der Lebenswelt der Familie tätig und erleben damit Problemstellungen ungefiltert, häufig sind sie im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe tätig und arbeiten mit unfreiwilligen KlientInnen: Dadurch  stellen sich viele Fragen: Wie kann in einem solchen Rahmen das Kindeswohl sichergestellt werden? Wie gewinnen wir Eltern zur Kooperation? Wie können die Ressourcen der Familie aktiviert und schwierige Situationen gemeistert werden?

Diese Fortbildung/Ausbildung richtet sich an Menschen, die in verschiedenen Kontexten Familien begleiten. Dies kann sowohl aufsuchend (flexible Hilfe, ambulante Betreuung)  als auch im Rahmen einer Beratungsstelle (Familienberatung)  oder im stationären Setting (Arbeit mit dem Herkunftssystem) sein.  Im Lehrgang werden aus unterschiedlichen „Disziplinen“ wichtige und hilfreiche Werkzeuge und Techniken kennengelernt, erarbeitet und erprobt. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist dabei die Verankerung der gelernten Instrumente und deren Fertigkeiten durch Ausprobieren und Üben, damit eine gute Umsetzung in die Praxis gelingt. Das Ziel des Lehrgangs ist es, KollegInnen die- aus unterschiedlichsten Bereichen kommend- Famililen begleiten, ein gutes Handwerkszeug für die komplexen Herausforderungen mitzugeben.  Bei Absolvierung aller Module und der Supervisionseinheiten wird ein Zertifikat für Familiencoach verliehen.

 
Aufbau:

Die Inhalte der 6 Module im Lehrgang bilden:

  • Systemische und familientherapeutische Zugänge und  Arbeitsmethodik,

  • Grundlagen der Entwicklungspsychologie, Bindungsdynamik und Traumaverständnis

  • Ressourcen- und resilienzorientierte Interventionsformen

  • Überblick über den rechtlichen Rahmen und Aspekte des Kinderschutzes.

Veranstaltungsort: Graz und Klagenfurt

Wer? PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, PädagogInnen, FamilienberaterInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, zertifizierte ElterntrainerInnen, Elternbildner

Curriculum: Säuglings-, Kleinkind- und Elternberatung und Behandlung

Ausgangslage: Exzessives Schreien, anhaltende Schlafprobleme, Fütter- und Gedeihstörungen eines Säuglings bzw. beginnende Verhaltensauffälligkeiten des Kleinkindalters wie exzessives Klammern, Trotzen, aggressives Verhalten können zu erheblichen Störungen der frühen Eltern-Kind-Beziehung führen. Bestehen zusätzlich prä-, peri- und postpartale elterliche Belastungen kann die Entwicklung sicherer emotionaler Bindungserfahrungen anhaltend erschwert werden, wichtige Meilensteine der frühen intrapsychischen Entwicklung werden beeinträchtigt.

 

Zielbeschreibung: Ziel unseres praxisorientierten Curriculums ist die Vermittlung eines wissenschaftlich fundierten Behandlungsvorgehens für die Arbeit mit betroffenen Familien. Neben einer Vertiefung der einzelnen Störungsbilder (diagnostische Kriterien, Epidemiologie, Verlauf etc.) werden entwicklungspsychologische Grundlagen der Säuglings-, Temperaments- und Bindungsforschung und der frühen emotionalen Entwicklung (Bindungsentwicklung, Mentalisierung, Affektkontrolle) erarbeitet. Relevante Konzepte wie Veränderungen
beim Übergang in die Elternschaft, intuitive elterliche Kompetenz und Feinfühligkeit, elterliches Containing oder die Bedeutung eigener negativer Bindungsrepräsentanzen werden begleitend vermittelt.

 

Methodische Kompetenzen: Die TeilnehmerInnen erwerben umfassende Kenntnisse hinsichtlich eines interaktionszentrierten Behandlungsvorgehens, spezielle Diagnostik-, Beratungs- und Interventionstechniken (Entwicklungsdiagnostik, videogestützte Interaktionsdiagnostik und Videofeedback, entwicklungspsychologische Beratung, familientherapeutische Settings, bindungsfokussierte Interventionen) werden erprobt.

 

Zielgruppe: PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Ärzte, SozialarbeiterInnen mit Interesse und/oder beruflichen Tätigkeiten im Bereich Säuglings-/Kleinkind- und Elternberatung, Bereich frühe Hilfen, Kinderschutz, Familienberatung, Erziehungsberatung.

 

Abschluss:. Nach jedem Seminar erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Es erfolgt eine Zertifizierung durch den VPA nach vollständiger Teilnahme am Curriculum.

 

Dauer und Umfang: 6 Seminare á 15 Einheiten. Die Seminare können einzeln oder im Gesamten gebucht werden